Die Fahrkarten, bitte!

Zu einem tollen Karussell gehört auch immer Menschen, die Schlange stehen – da wird sich diese Torte von einem richtigen Fahrgeschäft nicht unterscheiden! Es ist nicht kompliziert, so eine filigrane Torte herzustellen, aber man benötigt ein bisschen Zeit.

Die Fleißarbeit, die für die Herstellung notwendig ist, lohnt sich trotzdem allemal, denn dann wird sie auch der Köstlichkeit im Inneren gerecht – einer leckeren Kombination aus Erdnussbiskuit und Kaffee-Schokoladen-Ganache.

* Manche Links zu Produkten, die wir in diesem Rezept oder DIY empfehlen, sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Diese Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du darauf klickst und über diesen Link etwas einkaufst, unterstützt du uns und wir bekommen eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis selbstverständlich gleich, du zahlst nicht mehr.

Die Karussell-Pferdchen, sowie die Kuppel müssen mindestens über Nacht durchtrocknen können, sie sollten also spätestens am Vortag hergestellt werden. Sie können aber auch problemlos bereits Wochen zuvor hergestellt und bei Zimmertemperatur und abgedeckt (vor Sonnenlicht und Staub geschützt) aufbewahrt werden.

Wir benötigen für die Karussell-Pferdchen:

Je nach verwendeter Mould sollte im Voraus an der verwendeten Backform ausgemessen werden, wie viele Pferdchen angebracht werden können und wie groß der Abstand zwischen ihnen sein soll. Die Mould, die hier verwendet wurde hat die Form des Pferdes inkl. einer Karussellstange. Diese haben wir unmittelbar nach dem Herauslösen bündig abgeschnitten und nur das Pferd verwendet. So kann die Höhe der Stange und die Platzierung des Pferdchens frei gewählt werden.

  • Karussellpferde-Mould (Hier verwendet: „Karussell Silikon Form Fondant“ von vivin, z.B. über amzn.to/2tN63wG*)
  • Etwas Speisestärke
  • Insgesamt ca. 150g Blütenpaste (Hier verwendet: „Flower & Modelling Paste“ von Renshaw)
  • Gel-, Pasten- oder Puderfarben (Hier verwendet: Pastenfarbe „ProGel“, „yellow“, „brown“ und „purple“ von Rainbow Dust,, sowie „supers gold“ von Rolkem, z.B. über www.etsy.com)
  • Hochprozentiger, klarer Alkohol (z.B. Wodka)
  • Dünne Pinsel

Anleitung Karussell-Pferdchen:

  1. Die Vertiefungen der Mould mit Speisestärke bestäuben, umdrehen und überschüssige Speisestärke vorsichtig herausklopfen.
  2. Ein Stück der Blütenpaste weich kneten und gut in die Form drücken, sodass jede kleine Vertiefung auch wirklich ausgefüllt wird, Überschüsse von innen nach außen mit einem Plastikmesser oder einem Löffel abnehmen (Scharfe Gegenstände können die Form beschädigen).
  3. Mould auf den Kopf drehen und durch Biegen der Form vorsichtig die modellierte Blütenpaste herauslösen, mindestens 2 Stunden aushärten lassen.
  4. Farbe mit wenigen Tropfen Alkohol vermischen und mit einem dünnen Pinsel die Blütenpasten-Pferdchen anmalen, vollständig trocknen lassen.

Wir benötigen für die Kuppel:

Eine Masse aus Marshmallows und Rice Krispies ist immer dann ratsam, wenn eine Figur oder Form hergestellt werden soll, die wenig wiegt. Durch die Stabilität und das geringe Gewicht der Kuppel ist es problemlos möglich die obere Etage über die Kanten der kleineren Torte hinausragen zu lassen. Anstelle von Rice Krispies können auch andere Knusper-Cerealien verwendet werden.

  • 400g Marshmallows
  • 300g Rice Krispies
  • 80g Butter
  • Etwas Palmin, ggf. Handschuhe
  • Cakeboard/feste Tortenpappe, 20cm Durchmesser

Anleitung Kuppel:

  1. Marshmallows zusammen mit der Butter in eine Rührschüssel geben und über einem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen, gelegentlich umrühren.
  2. Sind keine Stücke mehr sichtbar, die Masse über die Rice Krispies geben und mit einem Löffel vermischen. Sobald die Masse etwas abgekühlt ist, ggf. Handschuhe anziehen, Hände großzügig mit Palmin einfetten und die Masse mit den Händen verkneten.
  1. Etwas Ganache oder übrige Creme auf das Cakeboard streichen, Rice-Krispie-Masse darauf geben und mit den Händen in die Form einer Kuppel bringen, so beiseite stellen und vollständig aushärten lassen.

Zutaten:

Tipps & Tricks rund um das Zusammensetzen, Einstreichen, Einschlagen und Stapeln von Torten findet ihr in unserem Torten 1×1.
Bei diesem Rezept sollten die Zutaten nach Möglichkeit nicht frisch aus dem Kühlschrank, sondern zimmerwarm verarbeitet werden – so klappt’s am besten.

Erdnuss-Biskuit:

Die angegebenen Teigmengen sind für Backformen mit einer Höhe von 10cm geeignet. So muss nur einmal gebacken werden, die Kuchen werden hoch genug, um sie in je 5 Böden schneiden zu können. Wer keine hohe Form zur Hand hat (dringend anschaffen, spart Zeit!), kann die Teigmenge natürlich halbieren und je zwei Mal backen (bei der 20er Form mit 7 Eiern werden dann 3,5 benötigt, dazu die Eiweiß- und Eigelb-Masse einfach auf die Küchenwaage stellen und abwiegen).

Für eine 20er Form, Backzeit: 30-35min:

  • 7 zimmerwarme Eier (Größe L)
  • 1 gute Prise Salz
  • 150g Zucker (aufgeteilt in 2 Portionen, 100g zum Eiweiß, 50g zum Eigelb)
  • 240g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver (ca. 7,5g)
  • 70g Stärke
  • 100g fein gehackte Erdnüsse

Für eine 15er Form, Backzeit: 25-30min:

  • 4 zimmerwarme Eier (Größe L)
  • 1 Prise Salz
  • 85g Zucker (aufgeteilt in 2 Portionen, 60g zum Eiweiß, 25g zum Eigelb)
  • 140g Mehl
  • 1 TL Backpulver (ca. 5g)
  • 40g Stärke
  • 70g fein gehackte Erdnüsse

Kaffee-Ganache zum Füllen:

Für die 20er Torte: (ca. 150g creme pro Boden)

  • 375g Zartbitter Schokolade
  • 260g Sahne
  • 2 TL löslicher Kaffee

Für die 15er Torte: (ca. 100g Creme pro Boden)

  • 250g Zartbitter Schokolade
  • 175g Sahne
  • 1 TL löslicher Kaffee

Ganache zum Einstreichen:

Für beide Torten und die Kuppel zusammen:

  • 950g Zartbitter Schokolade
  • 475g Sahne

Zubereitung Biskuit:

  1. Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Backpapier zurechtschneiden und den Boden der Form damit auslegen, den Rand der Form nicht fetten!
  2. Erdnüsse grob hacken, beiseite stellen. Eier sorgfältig in 2 Rührschüsseln trennen. Eiweiß mit einer guten Prise Salz aufschlagen, sobald es schaumig wird, den angegebenen Teil des Zuckers zügig einrieseln lassen und steif schlagen.
  3. Restlichen Zucker zu der Eigelbmasse geben und schaumig schlagen, bis sich die Menge deutlich vergrößert hat und hellcremig ist.
  4. Währenddessen Mehl, Backpulver und Stärke in einer separaten Schüssel miteinander mischen und sieben. Erdnüsse dazu geben und verrühren.
  5. 4 gehäufte EL des Eischnees zu der Eigelbmasse geben und mit einem Teigspatel vorsichtig glatt rühren. Den restlichen Eischnee dazu geben und mit viel Gefühl unterheben, gerade so lange, bis sich alles glatt verbunden hat.
  6. Die Mehlmischung in 2-3 Portionen dazu geben und vorsichtig unterheben. Es ist normal, dass das Volumen der Masse sich bei diesem Schritt minimal verringert, wird sie zu lange oder zu kräftig bearbeitet, wird die eingeschlagene Luft heraus gerührt, der Teig wird deutlich flüssiger und geht im Ofen nicht mehr so schön auf oder fällt zusammen, daher unbedingt behutsam arbeiten. Zuletzt die gehackten Erdnüsse unterheben.
  7. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und auf mittlerer Schiene backen. Den Backofen während des Backens nicht öffnen. Ist der Biskuit fertig gebacken, ist er goldbraun und „springt“ bei behutsamen Druck auf die Oberfläche in seine Form zurück.
  8. Den Kuchen 10 min in der Form auskühlen lassen, dann den Rand vorsichtig mit einem Buttermesser lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Vollständig auskühlen lassen, während des Auskühlens den Kuchen mit feuchtem Küchenpapier bedecken, so bleibt er schön saftig.

Zubereitung Kaffee-Ganache:

  1. Schokolade fein hacken und in eine große Schüssel geben, Sahne in einem Topf erhitzen.
  2. Sobald die Sahne kocht, vom Herd nehmen, den Kaffee hinzufügen und verrühren, bis sich dieser gelöst hat. Die Sahne über die Schokolade geben, 2min stehen lassen, dann verrühren, bis sich alles vollständig miteinander verbunden hat.
  3. Ist die Ganache vollständig abgekühlt, mit einem Handrührgerät aufschlagen, bis die Creme etwas heller geworden ist.

Zubereitung Ganache zum Einstreichen:

  1. Kuvertüre oder Schokolade fein hacken und in eine Schüssel geben. Sahne in einen Topf geben und erhitzen, bis sie zu köcheln beginnt.
  2. Die heiße Sahne über die Schokolade geben, 2 min so stehen lassen, dann verrühren, bis sich alles miteinander verbunden hat und vollständig auskühlen lassen. Ab und an umrühren, sobald die Ganache zähflüssig vom Löffel läuft, lässt sie sich gut verarbeiten.

Anleitung Torte:

Wir benötigen:

    • Optional: Erdnussbutter
    • Optional: Zuckersirup: Der Biskuit bleibt länger saftig, wenn er mit Zuckersirup getränkt wird. Dazu Zucker und Wasser in gleichen Teilen (Gesamtmenge für beide Torten: 150g Zucker und 150g Wasser) in einen Topf geben und köcheln lassen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Den hergestellten Zuckersirup vollständig auskühlen lassen.
    • Cakeboard/feste Tortenpappe, Strohhalme
    • Etwas Speisestärke
    • 550g weißen Fondant (Hier verwendet: Massa Ticino Tropic)
      • 1kg fliederfarbenen Fondant (Hier verwendete Pastenfarbe: „ProGel purple“ von Rainbow Dust)
      • Strohhalme
      • Ornamente Mould (Hier verwendet: „Silikonform relief“ von Musuntas, z.B. über amzn.to/2KuUH7G*)
      • 150- 250g Blütenpaste je nach Dekorationsmenge (Hier verwendet: „Flower & Modelling Paste“ von Renshaw)
      • Royal Icing (1 Eiweiß Größe L und ca. 250g Puderzucker miteinander verrühren, bis eine feste Konsistenz entsteht)
      • Zahnstocher
      1. Beide Kuchen mit Hilfe einer Tortensäge oder eines großen Messers in je 5 Böden schneiden und nach Bedarf mit Hilfe eines Backpinsels oder einem Teelöffel mit dem Sirup tränken.
      2. Für jede der beiden Torte folgendermaßen vorgehen: Etwas Kaffee-Ganache auf ein passendes Cakeboard streichen und einen der 5 Böden darauflegen.
        Optional: Etwas Erdnussbutter in der Mikrowelle oder in einem heißen Wasserbad schmelzen, ca. 1 EL  vorsichtig auf dem Boden verstreichen. Die Kaffee-Ganache auf den Boden geben, glattstreichen und den zweiten Boden darauf setzen. So mit allen 5 Böden und beiden Torten verfahren, mindestens 1 Stunde kalt stellen.
      1. Beide Torten, sowie die Kuppel in mehreren dünnen Schichten mit Ganache glatt einstreichen, eine Stunde kalt stellen.

Für das glatte Einstreichen von runden Formen sind sogenannte „Flexi Smoother“ (z.B. über amzn.to/2yVGH5K*) sehr hilfreich.

      1. Fondant dünn auf etwas Speisestärke ausrollen, die große Torte und die Kuppel in flieder, die kleine in weiß eindecken und glätten.
      2. Um die Torte zu stapeln, in die untere Torte 5 Strohhalme gerade reinstecken und auf die passende Höhe zuschneiden. Etwas Royal Icing in die Mitte der Torte streichen, die kleinere mittig darauf setzen. In die kleine Torte 3 Strohhalme als Stützen reinstecken, etwas Icing in die Mitte der kleinen Torte streichen und die Kuppel mittig darauf setzen.
      3. Aus übrigem Fondant Stränge mit einer Dicke von ca. 5mm rollen und je nach gewünschtem Abstand mit etwas Wasser an die weiße Torte ankleben, diese Stränge sind die Stangen, an denen die Pferdchen befestigt werden.
      4. Die Karussell-Pferdchen versetzt mit etwas Royal Icing an die Stangen kleben. Mit Zahnstochern können die Pferdchen während des Trocknens fixiert werden, diese von unten nach oben in die Torte stecken, so, dass die kleinen Löcher später nicht sichtbar hinter den Pferdchen liegen.
      1. Nun beginnt die große Fleißarbeit: Mit Hilfe einer Mould und Blütenpaste beliebig viele Ornamente herstellen (wie bei den Karussell-Pferdchen beschrieben), sofort nach der Herstellung mit etwas Wasser ankleben. Sind alle Ornamente geklebt, als letzten Schritt zwei Kugeln aus übrigem weißen Fondant oder Blütenpaste mit etwas Royal Icing oben auf die Kuppel aufkleben, dünne Stränge rollen und mit etwas Wasser auf die Kuppel kleben.
      2. Ist die Blütenpaste etwas angetrocknet, goldene Farbe (wie bei den Karussell-Pferdchen beschrieben) mit ein paar Tropfen hochprozentigem, klaren Alkohol vermengen und die Ornamente bemalen.

Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein, um dir den vollen Funktionsumfang unseres Angebots anzubieten. Zudem ermöglichen Cookies die Personalisierung von Inhalten und dienen der Ausspielung von Werbung. Sie können auch zu Analysezwecken gesetzt werden. Durch "Akzeptieren" erklärst du dich mit dem Einsatz von allen Cookies einverstanden, durch "Ablehnen" werden nur die technisch notwendige Cookies gesetzt. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt