Message in a bottle

Eine maritime Party ohne Flaschenpost? Geht gar nicht! Wir bringen die hübschen Fläschchen als Einladungen unter die Gäste, ein bisschen Sand und ein paar Muscheln sorgen so schon im Voraus für Lust auf Meer. Mit einem passenden Korken überlebt die Einladung natürlich auch stürmischen Seegang, wir empfehlen aufgrund der ungewissen Lieferzeiten trotzdem die persönliche Übergabe!

* Manche Links zu Produkten, die wir in diesem Rezept oder DIY empfehlen, sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Diese Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du darauf klickst und über diesen Link etwas einkaufst, unterstützt du uns und wir bekommen eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis selbstverständlich gleich, du zahlst nicht mehr.

Wir benötigen:

  • Starken Kaffee & Papier
  • Fläschchen samt Korken (Hier verwendet: 100ml Apothekerfläschchen mit Spitzkorken, z.B. über amzn.to/2IC0xm0*)
  • Sand, Muscheln & Steine

Anleitung:

  1. Der Brief in einer Flaschenpost ist nie strahlend weiß, schließlich haben die Worte oft schon eine lange, beschwerliche Reise hinter sich, also färben wir das Papier ein. Dazu starken Kaffee kochen und vollständig abkühlen lassen.
  2. Das Papier vollständig im Kaffee versenken, beim Herausziehen nicht zu zimperlich vorgehen – ein paar Knicke und Flecken sorgen für einen authentischen Look!
  1. Backofen auf 100°C Ober-/Unterhitze vorheizen, das Papier auf ein Backblech legen und in den Backofen geben. Je nachdem wie nass das Papier ist, dauert es 15-20min, bis es vollständig getrocknet ist. Wer die Einladung per Hand schreiben möchte, kann nachdem es trocken ist, gleich loslegen. Wer es wie wir bedrucken möchte, sollte vorab zum Bügeleisen greifen, sonst besteht die Gefahr, dass es sich im Drucker verhakt. Ein sauberes Geschirrtuch auf das Papier legen und bei geringer Hitze darüber bügeln, bis es deutlich glatter geworden ist. In den Drucker einlegen und losdrucken!
  2. Besonders schön sieht es aus, wenn die Einladungen nicht sauber zugeschnitten, sondern gerissen sind. Ist alles fertig vorbereitet, Fläschchen mit Sand und Muscheln befüllen, Einladung aufrollen und einschieben.

Wer seinen Gästen die schier unmögliche Fummelarbeit ersparen möchte, bindet die Einladung mit einer Schnur zusammen und lässt diese ein Stückchen aus der Flasche herausragen.

Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein, um dir den vollen Funktionsumfang unseres Angebots anzubieten. Zudem ermöglichen Cookies die Personalisierung von Inhalten und dienen der Ausspielung von Werbung. Sie können auch zu Analysezwecken gesetzt werden. Durch "Akzeptieren" erklärst du dich mit dem Einsatz von allen Cookies einverstanden, durch "Ablehnen" werden nur die technisch notwendige Cookies gesetzt. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt