An und pfir sich richtig lecker!

Dieses Rezept stammt nicht alleine von uns – es ist auch von euch! Folgt ihr uns auf unserem Instagram Account? Da habt ihr in unseren Stories über Umfragen entschieden, was gebacken wird. Eure Wahl fiel auf: Hefeteig in Form von süßen Teilchen, Pfirsiche, Quark, bestäubt mit Puderzucker. Was wir uns dazu ausgedacht haben? Super saftige und fruchtige Hefeknoten, viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten:

Für den Teig:

  • 200g Milch
  • 80g Zucker
  • 35g Hefe
  • 500g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 70g Butter
  • 80g Joghurt

Für die Füllung:

  • 250g Quark
  • 1 Eigelb (Größe L)
  • 20g Stärke
  • 75g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 250g Pfirsiche

Gerade bei Hefeteig sollten die Zutaten nach Möglichkeit nicht frisch aus dem Kühlschrank, sondern zimmerwarm verarbeitet werden – so klappt’s am besten.

Zubereitung:

  1. Die Milch in einem kleinen Topf etwas erwärmen (Fingerprobe: Die Milch sollte sich an eurem Fingerknöchel angenehm warm, keinesfalls heiß anfühlen), zusammen mit dem Zucker in ein kleines Glas geben. Die Hefe in das Milch-Zucker-Gemisch hineinbröseln, gut umrühren und beiseite stellen.
  2. In der Zwischenzeit Mehl und Salz in eine große Rührschüssel, Butter und Joghurt dazu geben. Die mittlerweile aufgelöste Hefe dazu schütten und alles gut miteinander verkneten.
  3. Den Teig abgedeckt in einer Schüssel für mindestens 1 Stunde gehen lassen.
  4. Die Pfirsiche waschen, trocken tupfen, Stein und Schale entfernen (das ist natürlich optional, wer mag kann sie auch dran lassen). Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen.
  5. Für die Quark-Füllung den Quark mit einem Schneebesen glatt rühren, das Ei unterrühren. Stärke, Zucker und Vanillepaste hinzufügen und gut verrühren, bis zur Verarbeitung kalt stellen.
  6. Hat der Hefeteig sein Volumen deutlich vergrößert, geht’s an die Knoten! Dazu den Hefeteig nochmal gut von Hand durchkneten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auf eine Größe von ca. 50cm x 40cm mit einem Durchmesser von einem knappen halben Zentimeter ausrollen. Das Teig Rechteck mit der Quark-Füllung bestreichen und die Pfirsiche darauf verteilen (Das sieht bei uns so unglaublich viel aus, weil es unglaublich viel war. In diesem fertigen Rezept haben wir die Pfirsich-Menge nochmal reduziert, also wundert euch nicht, wenn das bei euch anders aussieht), gut andrücken.
  7. Den Teig bis zur Mitte umklappen, die andere Hälfte darüber falten.
  1. Den Teig in ca. 1 – 1,5cm dicke Scheiben schneiden (bei uns wurden das so 20 Stück), je eine Scheibe schnappen und in sich verdrehen.
  1. Den verdrehten Strang zu einem Knoten formen, die überstehenden Enden nach unten falten und leicht andrücken – so auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Keine Sorge, falls euch bei diesem Falt-Prozedere ein paar Früchte aus dem Teig-Strang fallen, das ist uns auch passiert. Überschüssige Pfirsich-Stückchen einfach wieder vor dem Backen über die kleinen Knoten streuen.

  1. Sind alle Knoten geformt (bei der Menge braucht’s ca. 2 Bleche), nochmal abdecken und erneut 20min gehen lassen, währenddessen den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Anschließend werden die Teilchen ca. 20-25min gebacken, nach 15-20min ggf. mit einem Stück Alufolie abdecken, sonst werden sie zu dunkel.
  2. Nach dem Backen gut auskühlen lassen und mit Puderzucker garnieren. Lasst’s euch schmecken!

Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein, um dir den vollen Funktionsumfang unseres Angebots anzubieten. Zudem ermöglichen Cookies die Personalisierung von Inhalten und dienen der Ausspielung von Werbung. Sie können auch zu Analysezwecken gesetzt werden. Durch "Akzeptieren" erklärst du dich mit dem Einsatz von allen Cookies einverstanden, durch "Ablehnen" werden nur die technisch notwendige Cookies gesetzt. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt