Sti(e)lvolle Kuchenhappen

Cakepops sind genau die richtige Nascherei bei rauem Seegang. Einfach am Stil packen und ab damit in den Mund – Teller und Gabeln können in der Kombüse bleiben. Aber auch bei spiegelglatter See oder gar beim Aufenthalt an Land sind diese Vanille-Cakepops immer noch unbeschreiblich lecker!

Zutaten für ca. 40-50 Cakepops:

Die Rezeptmenge ist für eine Form mit 20cm Durchmesser ausgelegt. Wer keine Zuhause hat, kann auch eine mit 18cm oder 26cm Durchmesser nehmen, dann Backzeit anpassen. Wie hoch der Kuchen wird ist in diesem Fall irrelevant.

Für den Vanillekuchen:

  • 2 Eier (Größe L)
  • 180g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver (ca. 5g)
  • 80g Milch
  • 60g Öl
Pssssst, gefällt euch der Korallen-Cakepop-Ständer?

Die super einfache Schritt für Schritt Anleitung gibt’s im Online-Shop in unserer Auf zur See Ausgabe, guckt schnell mal vorbei:

Zum Shop

Für das Frischkäse-Frosting:

  • 80g Puderzucker
  • 60g Frischkäse
  • 100g Butter

Außerdem:

  • Weiße und blaue Schokolade/Cakepopglasur (Hier verwendet: Candy Melts „bright white“ von Wilton, Candy Buttons „dark blue“ von PME)
  • Etwas Palmin oder Rapsöl
  • Cakepopstiele (Hier verwendet: Stiele für Lollies, 16cm, z.B. über www.pati-versand.de)

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, Backform fetten und mit Mehl bestäuben. Eier, Zucker und Salz aufschlagen, bis die Masse deutlich heller geworden ist, dann das Vanilleextrakt hinzufügen.
  2. Mehl und Backpulver vermischen, abwechselnd mit der Milch und dem Öl zu dem Teig geben und unterrühren.
  3. In die vorbereitete Form füllen und 25-30min backen, Stäbchenprobe nicht vergessen. Nach dem Herausnehmen Kuchen 10min in der Form kühlen lassen, dann stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  4. Für das Frosting alle Zutaten miteinander verrühren. Den ausgekühlten Kuchen in einer Schüssel fein zerkrümeln und löffelweise das Frosting hinzugeben und unterkneten. Die Konsistenz ist perfekt, wenn sich aus der Masse leicht Kugeln formen lassen, die gut zusammenhalten und keine Risse aufweisen. Ist die Masse noch zu trocken, einfach einen TL Butter hinzufügen und unterkneten.
  1. Ist der Cakepop-Teig fertig, wird er in kleine Portionen aufgeteilt und zwischen den Händen zu Kugeln gerollt. Pro Cakepop hat sich ein Gewicht von 15-20g bewährt, sind die Kugeln zu schwer, rutschen sie später leicht am Stiel herunter. Die Kugeln mindestens eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen. 
  2. Weiße Schokolade/Cakepopglasur in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen, ist sie zu fest, löffelweise etwas Öl dazu geben. Wenn an der Schokolade gerüttelt wird, sollte sich die Oberfläche zu einer glatten Fläche verbinden, ist das nicht der Fall, noch etwas Fett hinzufügen.
  3. Teig-Kugeln aus dem Kühlschrank nehmen, einen Cakepop-Stiel etwa einen halben Zentimeter tief in die Schokolade tunken, dann mittig in die Teig-Kugel stecken.
    Wenn der Teig gut durchgekühlt ist, wird die Schokolade binnen Sekunden fest und sorgt dafür, dass die Teig-Kugel fest am Stiel haftet.
  1. Haben alle Cakepops ihren Stiel, werden sie kopfüber in die Schokolade getunkt, leicht drehen, bis die von der eigentlichen Teigkugel nichts mehr zu sehen ist. Cakepop am Stiel mit der einen Hand herausnehmen und unter Drehen mit dem Stiel leicht auf die andere Hand klopfen, so fließt überflüssige Schokolade ab. 

Wenn der Überzug nicht glatt wird, ist er wahrscheinlich zu dick, da kann es helfen zusätzliches Fett in die Schokolade einzurühren. Scheint der Teig hindurch, ist der Überzug zu dünn und es hilft, Schokolade hinzufügen.

  1. Zuletzt die blaue Schokolade schmelzen, ggf. Fett hinzufügen. Einen kleinen Löffel in die Schokolade tauchen und ihn über dem Cakepop schnell hin und her bewegen, so entstehen dünne Streifen.

Hier unbedingt Back- oder Butterbrotpapier unterlegen. So kann überflüssige Glasur wieder problemlos abgelöst und für das nächste Back-Projekt wiederverwendet werden!

Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein, um dir den vollen Funktionsumfang unseres Angebots anzubieten. Zudem ermöglichen Cookies die Personalisierung von Inhalten und dienen der Ausspielung von Werbung. Sie können auch zu Analysezwecken gesetzt werden. Durch "Akzeptieren" erklärst du dich mit dem Einsatz von allen Cookies einverstanden, durch "Ablehnen" werden nur die technisch notwendige Cookies gesetzt. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt